John Stuart Mills 1861 erstmals veröffentlichte Schrift Utilitarianism ist nicht nur eine der einflussreichsten Schriften der utilitaristischen Moraltheorie sondern ein Klassiker der Moralphilosophie überhaupt. Mill verteidigt darin die utilitaristische Moraltheorie, indem er unter anderem ausführt, dass die Beförderung des allgemeinen Glücks das entscheidende und handlungsleitende Kriterium für die Bewertung moralischen Handelns sei.

Ziel des Basisseminars ist es, in einer textnahen wie auch kritischen Lektüre die wichtigsten Aspekte von Mills Position in Der Utilitarismus kennenzulernen und seine Argumentation nachzuvollziehen, aber auch Einwände gegen sie kennenzulernen.